Interaktives Rating auf Basis interner Informationen 

Das Karriere-Rating ist wie das Rating der Versicherungsunternehmen ein interaktives Rating. Interne oder interaktive Ratings setzen die Mitarbeit des zu untersuchenden Unternehmens voraus (daher muss der Auftrag für das Rating durch das Unternehmen selbst erfolgen) und bieten einen wesentlich tieferen Einblick in das Unternehmen. Ein wichtiger Bestandteil der von Assekurata durchgeführten interaktiven Ratings sind die Managementinterviews, in denen die Geschäftsleitung des zu untersuchenden Unternehmens zum Geschäftsmodell und der Strategie befragt werden. Zusammen mit den internen Daten ergibt sich so eine umfassende Beurteilung des Unternehmens, die individuelle Besonderheiten berücksichtigt.

 Zu Beginn eines Ratings schließen das zu ratende Unternehmen und Assekurata einen Ratingvertrag. Darin verpflichtet sich die Rating-Agentur zu Vertraulichkeit über das Rating während des Ratingprozesses. Auch nach Beendigung des Ratings wird Vertraulichkeit gewahrt, falls sich das Unternehmen nicht zu einer Veröffentlichung des Ratings entschließt. Im Gegenzug legt das Unternehmen im Verlauf des Ratingprozesses umfassende interne Daten offen und die Vorstände stellen sich für Managementinterviews zur Verfügung. 

Der erste Schritt bei der Ratingerstellung ist eine umfangreiche Informationserfassung. Grundlagen der Datenerhebung sind vor allem interne Informationen (z. B. Vergütungssystem, Vertragswerke der Vermittler, Sicherheitsmittelausstattung oder Risikolage). Aufgrund des hohen Anteils qualitativer Bewertungsaspekte ist der Dialog mit dem Management der Finanzvertriebe von hoher Bedeutung.

Karriere-Ratings

Hier finden Sie alle Karriere-Ratings auf einen Blick.

zu den Ratings