Qualitative Interviews sowohl beim Pool als auch beim angebundenen Vertriebspartner 

Das Assekurata-Rating für Maklerpools ist ein interaktives Rating. Interne oder interaktive Ratings setzen die Mitarbeit des zu untersuchenden Unternehmens voraus (daher muss der Auftrag für das Rating durch das Unternehmen selbst erfolgen) und bieten einen wesentlich tieferen Einblick in das Unternehmen als Ratings, die ausschließlich aufgrund extern zugänglicher Daten getroffen werden.

Zu Beginn eines Ratings schließen die beiden Vertragsparteien einen schriftlichen Ratingvertrag. Darin verpflichtet sich die Rating-Agentur zu Vertraulichkeit während des Ratingprozesses. Hierbei blickt Assekurata auf eine langjährige vertrauensvolle und bewährte Zusammenarbeit mit der Versicherungsbranche zurück. Falls sich der Maklerpool nicht zu einer Veröffentlichung des Ratings entschließt, wird auch nach Beendigung des Ratings Vertraulichkeit gewahrt. Im Gegenzug legt das Unternehmen im Verlauf des Ratingprozesses auch interne Daten offen, und das Management sowie Mitarbeiter in den Fachabteilungen stellen sich für persönliche Interviews zur Verfügung. Auf Basis einer telefonischen Befragung und qualitativen Interviews mit angebundenen Maklern verschaffen sich die Assekurata-Analysten darüber hinaus einen fundierten Einblick in das Meinungsbild der Maklerpool-Kunden. Zusammen mit den internen Informationen ergibt sich so eine umfassende Beurteilung des Unternehmens, die individuelle Besonderheiten berücksichtigt. 

Der erste Schritt bei der Ratingerstellung ist somit eine umfangreiche Informationserfassung aus qualitativen Interviews sowohl beim Pool als auch beim angebundenen Vertriebspartner sowie einer repräsentativen Kundenbefragung. Aufgrund des hohen Anteils qualitativer Bewertungsaspekte ist der Dialog mit dem Management des Maklerpools von hoher Bedeutung.

Karriere-Ratings

Hier finden Sie alle Karriere-Ratings auf einen Blick.

zu den Ratings